Musik mit share online downloaden

Posted on | June 16, 2020 | No Comments

In den 90er Jahren war digitale Musik am häufigsten in Form von Alben auf CDs verfügbar, die unkomprimierte Audiotracks im Wert von etwa 700 MB speicherten – gut für ein Album in voller Länge. Aber da die Internetbandbreite und die Geschwindigkeiten das waren, was sie damals waren, machte es keinen Sinn, diese Musikdateien zu kopieren und sie über das Internet an Freunde zu senden. Ein einziger vierminütiger Song würde etwa 42 MB im WAV-Format wiegen und etwa dreieinhalb Stunden zum Herunterladen in Anspruch nehmen. Aber es war das Herunterladen (und Teilen) von Musik, die meine Liebesbeziehung mit dem Format wirklich in Gang setzte. Der erste Track, den ich heruntergeladen habe? Basment Jaxx es `Where es Your Head At.` Aber während es da war, konnte man Napster einfach anfeuern, nach einem Song, Album oder Künstler suchen und eine Liste von Dateien sehen, die von Leuten gehostet wurden, die zu dieser Zeit online waren und hatten, was man suchte. Wenn Sie auf “Download” geklickt haben, würden Sie im Wesentlichen eine direkte Peer-to-Peer-Dateiübertragung (P2P) zwischen Ihren Computern initiieren und diese Spuren in wenigen Minuten auf Ihrer Festplatte haben. Es war genial. Unbestreitbar illegales Genie, aber Genie trotzdem. Stacktune.com ist ein Cloud-Collaboration-Service, der Musikern und Tonstudios gleichermaßen gewidmet ist. +9 Dinge, mit denen Singer/Songwriter über die Einstellung freiberuflicher Musiker wissen müssen, ich bin ein Box-Nutzer, aber viele Leute, mit denen ich arbeite, sind Dropbox-Nutzer. Da Box ermöglicht es Ihnen, mp3-Links in jedem Browser zu streamen (und sie nicht zwingt, ihre App herunterzuladen), bevorzuge ich Box gegenüber Dropbox. Holen Sie sich mit dropbox! Doch Fotografen scheinen Dropbox zu bevorzugen. Sie können diesen Dienst auch verwenden, um große Audiodateien für andere Personen freizugeben, indem Sie einen Downloadlink generieren oder die Berechtigung für die Gruppenverarbeitung erteilen.

Wenn ein Film oder Ein Lied produziert und vermarktet wird, hat jeder, der an diesem Prozess beteiligt ist, monetäre Gewinne aus dem Verkauf dieses Produkts. Daher ist dieses Produkt urheberrechtlich geschützt, so dass es ohne deren Zustimmung nicht kopiert, vervielfältigt oder weiterverkauft werden kann. Wenn Sie nicht für einen Song, Film oder eine andere Mediendatei bezahlt haben, die ein Urheberrecht hat, dann ist das Herunterladen dieser Datei ein Verbrechen. Ebenso ist die Verbreitung einer urheberrechtlich geschützten Mediendatei, sei es über elektronische oder nicht-elektronische Methoden, ohne ausdrückliche Zustimmung des Urheberrechtsinhabers illegal. Mega ist der Anbieter, der den meisten Platz für kostenloses Audiodatei-Hosting bietet. Außerdem legt dieser Anbieter großen Wert auf Sicherheit und Privatsphäre. Mit dem kostenlosen Konto können Sie mindestens 50 GB Musikdateien hochladen und verwalten. Selbst wenn Sie versehentlich eine Datei überschreiben, steht Ihnen eine Wiederherstellungsfunktion zur Verfügung. Natürlich können Sie Ihre Songs privat senden, und über die App können Sie sogar unterwegs auf Ihre Dateien zugreifen. Mega ist also einen Versuch wert, wenn Sie versuchen, einen Musik-Cloud-Speicher zu finden.

Mit Swan.audio können Sie bis zu 2 GB Musik kostenlos hochladen, um sie mit Ihren Kontakten zu teilen. Ihre Dateien sind online für 7 Tage als Download in einem Web-Player verfügbar und werden dann gelöscht. Mit pCloud erhalten Sie 20 GB kostenlosen Cloud-Speicher. Das Gute ist, dass pCloud sich auf Musikdateien spezialisiert und Ihre Songs und Alben nach ID3-Tags, Künstler, Album oder Playlists sortiert. Sie können auch Ihre Uploads teilen, oder verwalten Sie sie über Android und IOS App. Illegales Herunterladen setzt Ihren Computer mit einem hohen Risiko, Viren zu erhalten. Die meisten illegalen Downloads erfolgen über Die Peer-to-Peer -Software (P2P), mit der Menschen ihre Dateien mit anderen teilen können. Da Sie keine Ahnung haben, woher Sie die Dateien erhalten, können Sie nicht wissen, ob sie mit Viren oder Spyware infiziert sind. Das Herunterladen infizierter Dateien auf Ihren Computer kann zu Datenverlust, übermäßigem Pop-up, langsamer Internetverbindung und möglichem Identitätsdiebstahl führen. Eine aktive Antiviren-Software schützt Sie nicht immer vor Viren, die über P2P-Software erhalten werden. In der Informatik gab es in den 2010er Jahren nur wenige signifikante Entwicklungen.

Das BitTorrent-Protokoll und die Clients sind stabiler geworden und übernehmen UDP, um sich gegen Übertragungsprobleme im Zusammenhang mit TCP zu verteidigen. Der IPv6-Support wurde mit Clients und Trackern erhöht.

Comments

Comments are closed.